Hoch-Zeiten.at
Seite teilen

Wifi Steiermark Ausbildung zum Wedding planner

Seit dem Frühling 2012 leite ich die Ausbildung zum Wedding planner am Wifi Graz.
Der Kurs findet ein bis zwei Mal pro Jahr statt und umfasst 88 Stunden.

Jedes Brautpaar wünscht sie sich – die perfekte Hochzeit!

Wie diese aussehen soll?

Die Location ist traumhaft, Braut und Bräutigam genießen jede Minute ihres Tages,
die Gäste strahlen mit der Sonne um die Wette und alles läuft wie am Schnürchen.

Die Realität sieht meist anders aus. Das Ehepaar in spe ist völlig erschöpft von den Vorbereitungen und hat vom Hochzeitstag kaum etwas, da es als Gastgeber für alles verantwortlich ist.

Die Gäste sind verunsichert, weil sie über den Ablauf nicht Bescheid wissen und Pannen passieren,
weil niemand da ist, der sich um all die großen und kleinen Dinge kümmert.

Was tun? Einen professionellen Hochzeitsplaner engagieren!

Ein Wedding planner organisiert die gesamte Hochzeit oder kümmert sich um Teilbereiche.

Ziel des Ausbildungskurses ist es, einen Überblick über das Berufsbild, die Tätigkeit des Hochzeitsplaners und praxisbezogenes Wissen zu bekommen.

Die theoretischen Teile werden immer mit Beispielen aus meinen vielen „Hochzeitsjahren“ ergänzt.

Der Kurs ist sehr abwechslungsreich, da viele Netzwerkpartner und Experten ans Wifi kommen, um über ihr Fachgebiet zu sprechen und wir auch Exkursionen unternehmen.

 

In dem Kurs behandeln wir alle wesentlichen Punkte quer durch den Hochzeitsgarten

Agape
Braut und Bräutigammode
Coiffeur & Hochzeits-make up
Dekoration
Einladungen & Drucksorten
Foto- und Videograf
Gästeliste und Gästebetreuung
Hochzeitsessen & Tischordnung
Idee: Mottohochzeit
Junggesellenabschied und  Polterabend
Kirche
Location & Catering
Musik & Künstler
Nougattorte & andere  Köstlichkeiten
Oldtimer & Gästetransport
Pannen & Konfliktmanagement
Quengeln bzw. Entertainment für die jungen Gäste
Rosen bzw. Blumenschmuck
Standesamt
Tanz
Übernachtung
Verlobungs- und Eheringe
Wäsche abnehmen und andere Hochzeitsbräuche
Xylophon und weitere  Geschenksideen
Yoghurtterrine & andere Desserts
Zeremonienmeister und Festmanager

Sehr wichtig sind mir die Punkte Budgetplan, das Zeitmanagement bei der Hochzeitplanung und der Zeitplan am Hochzeitstag.
Betrachtet immer unter dem Gesichtspunkt der Dos and Don´ts und ergänzt durch viele Tipps und Tricks.

 

Wesentliche Bestandteile sind weiters:

Betriebswirtschaftliche Grundlagen/ Gründungsleitfaden

Rechtliche Grundlagen

Weddingoutfit und Farb- & Stilberatung

 

Mindestalter 21 Jahre

Die Ausbildung ist nicht nur für angehende Wedding Planner interessant, sondern auch für alle, die bereits in der Hochzeitsbranche aktiv sind.

Teilnehmer kamen beispielsweise bisher aus diesen Hochzeitssparten:
Brautfrisur, Visagistik, Kosmetik, Location, Catering, Grafik, Floristik, Hochzeitstorten, Reiseveranstalter oder Kinderprogramm.

Alle Absolventen sind eingeladen Mitglied der Gruppe WWP Steiermark- Wifi Wedding Planner Steiermark – zu werden. Wir treffen uns regelmäßig zu fachspezifischen Veranstaltungen und zum Netzwerken untereinander.

 

Hier geht es zur KURSANMELDUNG

 

Auszug aus dem BERUFSBILD WEDDING PLANNER der WKO